Aktuell:


Die Ideensammlung der Bürger wurde in einem Konzeptpapier zusammengefasst und steht zum Download bereit.

Mehr lesen

Die Initiative

Die Initiative

Worum geht's?

Die Gründer unserer Initiative sind besorgte Ratinger Bürger, die die Pläne der Stadt Ratingen zur Bebauung der Sportplätze „Talstraße“ und „Auf der Aue“ nicht hinnehmen wollen. Sie kämpfen für den Erhalt von Sportplätzen und Bewegungsflächen. Mittlerweile haben sich viele Ratinger Bürger und andere Sportbegeisterte angeschlossen.

Die Stadt plant die massive Bebauung der Sportplätze (z.B. mit 60-70 Wohneinheiten auf dem Sportplatz Talstraße).

Wir fordern:

... die Erhaltung und Sanierung dieser Sportplatzflächen in Ratingen, statt Umwandlung in Bauland.

Wir wollen nicht:

... dass die Stadt Ratingen uns und unseren Kindern die Freizeit- und Sportmöglichkeiten nachhaltig verbaut!

Auf dieser Seite möchten wir Sie über den aktuellen Stand informieren und freuen uns, wenn auch Sie sich für den nachhaltigen Bestand der Flächen für sportliche Betätigung der Stadtteilbewohner und der Kinder einsetzen und dies unterstützen. Dazu finden Sie ein Zustimmungsformular am Ende der Seite.

Zum Zustimmungsformular
Nächster Abschnitt

Die Pläne der Stadt Ratingen

Die Stadt plant die massive Bebauung des Sportplatzes Talstraße mit sieben Baukörpern mit drei bis vier vollgeschossigen Gebäuden zzgl. Staffelgeschoss. Bislang hat der Rat dies immer einstimmig abgelehnt. Dies muss auch so bleiben!!!

Kurz zur Chronologie:

Der Rat der Stadt Ratingen hat am 27. April 2006 zum Sportstättenentwicklungskonzept einstimmig (!) den Beschluss gefasst, dass die Sportfreianlagen Talstraße und Auf der Aue nicht bebaut werden, sondern für den Schulsport erhalten bleiben sollen (TOP 16, S. 26-28 des Protokolls). Im Sportstättenentwicklungskonzept war die Bebauung vorgeschlagen worden, und dem hatte sich die Verwaltung angeschlossen (Vorlagen-Nr. 374/2005; 247/2007; 74/2006, 88/2006). Der Rat hat dies einstimmig abgelehnt.


Laut Rheinischer Post hat die CDU im Januar 2007 nach Übergabe von 1.200 Unterschriften aus den anliegenden Schulen gefordert, den Sportplatz an der Talstraße zu sanieren sowie Kunstrasen und bedarfsgerechte Kabinen zu installieren, weil es nicht genüge den Sportplatz zu erhalten, sondern man müsse ihn auch für den Schul- und Vereinssport sanieren.


Im März 2013 hat der Rat einstimmig beschlossen (Vorlage 326/2012):
„Erstellung eines Sportentwicklungsplanes mit wissenschaftlicher Begleitung“
„Die Stadt Ratingen hat nicht zuletzt deswegen einen Sportentwicklungsplan in Auftrag gegeben, um diese Zukunftsfragen beantworten zu können“ (SEP, S. 6)


Das Ergebnis des Sportentwicklungsplan 2015 – 2025 lag im Mai 2015 vor:
Empfehlungen zu Sport- und Bewegungsflächen für den Freizeitsport (S. 108 ff):

  • Es soll in Ratingen in jedem Stadtteil ein frei zugängliches, vielseitig nutzbares Freizeitspielfeld für Kinder und Jugendliche vorhanden sein.
  • Die vorhandenen Sportaußenanlagen sollen bei Bedarf im Bestand saniert werden und v.a. eine qualitative Aufwertung erfahren (SEP S. 110).
  • Erhalt und Sanierung zur freizeitsportlichen Nutzung des Sportplatzes Talstraße. Der Sportplatz an der Talstraße soll als Sport- und Bewegungsfläche gesichert werden (SEP S. 110).
  • Erhalt und Sanierung zur freizeitsportlichen Nutzung des Sportplatzes Auf der Aue (SEP S. 110).

Hochgeladenes Dokument:
Sportentwicklungsplan (SEP), Abschlussbericht Mai 2015 (PDF, 20 MB)

Die Stadt hielt diesen Sportentwicklungsplan zunächst 1,5 Jahre zurück und legte ihn dem Rat erst am 21. September 2016 (Vorlage 211/2015) vor.

Hochgeladenes Dokument:
Vorlage 211/2015 vom 21. September 2016 (PDF, 230 KB)

Mit der Beschlussvorlage Nr. 117/2016 vom 21. September 2016 übergeht die Verwaltung die eindeutige Empfehlung des Gutachtens. Es wird genau das Gegenteil vorgeschlagen. Als Anlage wird ein Plan vorgelegt, wie die massive Bebauung des Sportplatzes Talstraße aussehen soll.

IKPS Gutachten Mai 2015, S. 110

„Erhalt, Sanierung und freizeitsportliche Gestaltung des Sportplatzes an der Talstraße. Der Sportplatz an der Talstraße soll als Sport- und Bewegungsfläche gesichert werden. Im Mittelpunkt steht zunächst die Sicherung der Fläche als Schulsportanlage unter anderem für die Gebrüder-Grimm-Schule sowie eine freizeitsportliche Nutzung der Fläche.“

Verwaltungsvorlage 117/2016 (S.4)

... Ansiedlung von ca. 60-70 WE in Mehrfamilienhäusern und Einfamilienhäusern in Reihenbausweise.

Anklicken zum Vergrößern

Noch deutlicher kann ein Widerspruch nicht formuliert werden. Dieses Hinwegsetzen über die Entscheidung des Rates ist nicht zu akzeptieren. Passt der Verwaltung das Ergebnis eines Gutachtens nicht, wird es einfach übergangen!!!

Die Stadt Ratingen plant (Vorlage 117/2016 nebst Anlagen)

  • 7 Baukörper
  • 60- 70 Wohneinheiten
  • drei bis vier vollgeschossige Gebäude zzgl. Staffelgeschoss (Anlage 1)

Hochgeladenes Dokument:
Vorlage 117/2016 nebst Anlagen vom 21. September 2016 (PDF, 2 MB)

Nächster Abschnitt

Die Argumente der Sportplatzbefürworter

Die Sportplätze müssen erhalten bleiben und sind zu sanieren, damit wieder eine ausreichende (auch freizeitsportliche) Bewegungsmöglichkeit besteht. Warum?

1. Der Sportentwicklungsplan ist eindeutig: Erhalt und Sanierung

Der Hintergrund der Beauftragung dieses Gutachtens durch den Rat war die Erlangung einer gesicherten Grundlage, um die Entwicklung eines entsprechenden Plans für die Freizeit und Bewegung in Ratingen zu erhalten. Der Bewegungsmangel und motorische Defizite bei Kindern und Jugendlichen (Bewegungsarmut) und die sich wandelnden Interessen der sportlich aktiven Bevölkerung waren die Grundlage, um sowohl eine Beurteilung der vorhandenen Flächen als auch der Art und Weise des Sports zu erhalten.

Der Rat hat mit wissenschaftlicher Begleitung und unter Beteiligung sämtlicher maßgeblicher Gruppen in Ratingen (u.a. Sportverbände, Schulen, Politik, siehe Beteiligte: S. 125 SEP) den Sportentwicklungsplan erstellen lassen.

Das Ergebnis ist eindeutig: Danach sind die Sportplätze an der Talstraße und Auf der Aue zu erhalten, zu sanieren und der freizeitsportlichen Gestaltung zuzuführen.

Wir fordern:

Nichts anderes als die Umsetzung des Ergebnisses des Gutachtens.

Wir fordern von den Entscheidungsträgern:

  • Zeigen Sie Rückgrat!
  • Sie haben für die Erstellung des Gutachtens über € 70.000,00 an Steuergeldern freigegeben. Verteidigen Sie das Ergebnis gegenüber der Verwaltung.
  • Stehen Sie zu ihrem Wort und Ihrer Entscheidung zum Erhalt und der Sanierung der Sportplätze.

Wir fordern:

Folgen Sie dem Beispiel der Stadt Düsseldorf:
Dort wird in allen zehn Stadtbezirken in neue multifunktionale Sportflächen mit Grünanlagen investiert!!!

2. Straßenverkehr: Völliges Verkehrschaos

Einzige Zufahrt zu dem Neubaugebiet wäre die Straße „An der Lilie“. Die Stadt plant hier täglich zusätzliche 243 Autofahrten sowie vier LKW-Fahrten. Dies ist nicht hinnehmbar. Es handelt sich hier um eine Zone 30, im hinteren Bereich um eine „Spielstraße“. Bereits heute ist die Straße überlastet. Ein Begegnungsverkehr ist nicht möglich. Der bereits jetzt erhebliche Autoverkehr würde in Zukunft noch weiter zunehmen (es ist eine Sackgasse!!!). Auch die benachbarten Straßen: Industriestraße, Zieglerstraße und Schützenstraße sind heute bereits überlastet und würden nach der massiven Neubebauung noch mehr verstopfen.

3. Weitere Argumente

A. Bevölkerungsrückgang - Neubauten nicht erforderlich

Sowohl im Gutachten der IKPS als auch nach den Untersuchungen des ILS–Instituts für Landes- und Stadtentwicklungsforschung (Demographischer Wandel und längerfristiger Wohnsiedlungsflächenbedarf in den Gemeinden und Kreisen Nordrhein-Westfalens) ist für Ratingen festgehalten, dass ein stetiger Bevölkerungsrückgang zu erwarten ist. Aus den statistischen Daten war bereits zu entnehmen, dass Ratingen zu den am höchsten verdichteten Städten gleicher Größe in NRW gehört aber auch weit überdurchschnittlich überaltert ist, weswegen es zu einem deutlichen Bevölkerungsrückgang kommt.

Nach der aktuellen Untersuchung des Ministeriums für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen schrumpft im gesamten Kreis Mettmann der Wohnraumbedarf auch nach 2020 bis 2040 weiterhin um bis zu 2%, und es wird ein Leerstand von 1.000 bis 1.500 Wohnungen erwartet.

B. Pflicht zur Ausschreibung: Diese soll aber nicht erfolgen

Die Vorlage sieht nicht vor, dass eine Ausschreibung für den Verkauf und die Bebauung erfolgen soll. Nach dem Vorschlag der Verwaltung ist die WoGeRA als Investor bereits gesetzt. Dies ist nach einer ersten überschlägigen rechtlichen Prüfung so nicht zulässig; es muss eine Ausschreibung erfolgen.

Soll hier ein Grundstück (das „Tafelsilber“) zu Lasten der Bürger „verscherbelt“ werden?

C. Beschneidung der Bürgerrechte

Es droht die Verkürzung der Rechte der Bürger durch die geplante Aufstellung eines Bebauungsplanes im beschleunigten Verfahren (§ 13a BauGB).

Fazit

  • Wir fordern daher – ebenso wie der Sportentwicklungsplan - die Sanierung/Ertüchtigung der Sportplätze, damit er besser genutzt werden kann - auch als Teil der Bekämpfung der Bewegungsarmut.
  • Deshalb fordern wir von den Entscheidungsträgern, dass die Sportplätze weder ganz noch teilweise einer Wohnbebauung geopfert werden. Die Sportplätze müssen komplett erhalten bleiben.
  • Wer seine Meinung immer ändert, wird dies bei den Wahlen bemerken!

Konzeptpapier der Ratinger Bürger

Im Frühjahr 2017 wurden die vielen Vorschläge der Ratinger Bürger gesammelt und daraus ein Konzeptpapier erstellt. Es zeigt, wie vielfältig der Bedarf an Sport- und Bewegungsmöglichkeiten im Ratinger Süden ist. Das Papier weist Wege für die zukunftsgerechte Nutzung der Sportplätze – insbesondere des von Bebauung bedrohten Sportplatzes Talstraße – und dient als Grundlage für Gespräche mit den Verantwortlichen bei der Stadt.

Sportplätze der Zukunft (PDF, 158 KB)
Nächster Abschnitt

Zeitplan

Wie geht es weiter?

Die Bebauung hat für die Verwaltung weiterhin 1. Priorität

Politische Entscheidung

  • 07.06.2017: Bezirksausschuss Mitte beschließt mehrheitlich Aufgabe der Sportplätze und Bebauung
  • 22.06.2017: Sitzung des Sozialausschuss
  • 11.07.2017 / 5.09.2017?? Ratsentscheidung
  • Sprechen Sie mit Ihrem Ratsmitglied über den Erhalt des Sportplatzes.
  • Wir informieren Sie, sobald es neue Informationen gibt.
Nächster Abschnitt

Presse

Hier finden Sie einen Auschnitt über die Mitteilungen der Presse zu diesem Thema.




  • Anzeigen / Download:
    PDF, 303 KB

    Quelle:
    Rheinische Post




  • Anzeigen / Download:
    PDF, 173 KB

    Quelle:
    Rheinische Post




  • Anzeigen / Download:
    PDF, 98 KB

    Quelle:
    Ratinger Wochenblatt




  • Anzeigen / Download:
    PDF, 109 KB

    Quelle:
    Ratinger Wochenblatt




  • Anzeigen / Download:
    PDF, 38 KB

    Quelle:
    Ratinger Wochenblatt Online




  • Anzeigen / Download:
    PDF, 258 KB

    Quelle:
    Rheinische Post




  • Anzeigen / Download:
    PDF, 276 KB

    Quelle:
    Rheinische Post




  • Anzeigen / Download:
    PDF, 474 KB

    Quelle:
    Rheinische Post




  • Anzeigen / Download:
    PDF, 474 KB

    Quelle:
    Rheinische Post




  • Anzeigen / Download:
    PDF, 474 KB

    Quelle:
    Ratinger Wochenblatt




  • Anzeigen / Download:
    PDF, 951 KB

    Quelle:
    Ratinger Wochenblatt




  • Anzeigen / Download:
    PDF, 315 KB

    Quelle:
    Ratinger Wochenblatt




  • Anzeigen / Download:
    PDF, 199 KB

    Quelle:
    Rheinische Post




  • Anzeigen / Download:
    PDF, 65 KB

    Quelle:
    Rheinische Post




  • Anzeigen / Download:
    PDF, 70 KB

    Quelle:
    Ratinger Wochenblatt




  • Anzeigen / Download:
    PDF, 162KB

    Quelle:
    Ratinger Wochenblatt

Nächster Abschnitt

Machen Sie mit!

Ihre Zustimmung senden!

Ihre Daten werden gemäß unserer Datenschutzbestimmungen verarbeitet. Alle mit einem * gekennzeichneten Eingabefelder sind Pflichtfelder.

Anrede *
Wählen Sie eine Anrede.
Vorname
Bitte geben Sie einen Vornamen an.
Nachname *
Bitte geben Sie einen Nachnamen an.
Straße / Nr.
PLZ *
Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl an. (Nur Nummern)
E-Mail *
Bitte geben Sie einen gültige E-Mailadresse an.
Bitte geben Sie dieser Intitiative Ihre Zustimmung.

Kontakt

Bei Fragen, Anregungen oder allgemeinem Interesse können Sie gerne jederzeit mit uns Kontakt aufnehmen.

Nächster Abschnitt

Kontakt

Kontaktformular

Ihre Daten werden gemäß unserer Datenschutzbestimmungen verarbeitet. Alle mit einem * gekennzeichneten Eingabefelder sind Pflichtfelder.

Firma
Bitte geben Sie einen Firmennamen an.
Anrede *
Wählen Sie eine Anrede.
Vorname
Bitte geben Sie einen Vornamen an.
Nachname *
Bitte geben Sie einen Nachnamen an.
Telefon
E-Mail *
Bitte geben Sie einen gültige E-Mailadresse an.
Ihre Nachricht wurde versendet!
Bitte überprüfen Sie Ihre Eingabe.

Kontaktdaten

Ratinger für den Erhalt von Sportplätzen
c/o Dr. Markus Sondermann
An der Lilie 23
40878 Ratingen

info@sportplätze-ratingen.de

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Ratinger für den Erhalt von Sportplätzen
c/o Dr. Markus Sondermann
An der Lilie 23
40878 Ratingen
info@sportplätze-ratingen.de

Haftungsausschluss (Disclaimer)

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

×

Datenschutzerklärung

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.
Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

×